Junge, komm bald wieder! aus der Staatsoper
Zum Abschluss der Reihe „Junge, komm bald wieder“ kehren die Philharmoniker zurück an ihre Haupt-Wirkungsstätte und geben mit Franz Lehárs „Dein ist mein ganzes Herz“ eine emotionale Liebeserklärung.

Junge, komm bald wieder! aus Planten un Blomen
Auch die traditionsreichen Wasserlichtspiele müssen aufgrund der aktuellen Situation diesen Sommer pausieren. Für einen Besuch unserer Musiker gab es aber eine Ausnahme – mit tollen Einblicken hinter die Kulissen!

Junge, komm bald wieder! aus der Elbphilharmonie

Ein Oktett des Philharmonischen Staatsorchesters hat gemeinsam mit Klaus Florian Vogt drei Lieder aus Schuberts „Die schöne Müllerin“ in der Elbphilharmonie eingespielt.

Junge, komm bald wieder! aus dem Miniatur Wunderland
Dorothee Fine und Olivia Jeremias spielen Musik von Reinhold Glière im Miniatur Wunderland.

Junge, komm bald wieder! aus dem KomponistenQuartier
Vier Musikerinnen der Philharmoniker spielen Musik von Telemann im KomponistenQuartier, auf dem Programm: das Concerto D-Dur für vier Violinen.

Junge, komm bald wieder! aus dem Metropolis
Auch das Metropolis Kino unweit der Staatsoper ist geschlossen und so nutzen unsere Musiker die Gelegenheit im historischen Ambiente der 50er Jahre eine passende Nummer zu Gehör zu bringen.

Junge, komm bald wieder! aus St. Michaelis
Aus Telemanns Trompetenkonzert spielen unsere Musiker das Adagio & Allegro auf der Konzertempore von Hamburgs Hauptkirche St. Michaelis.

Junge, komm bald wieder! aus der Klimperkiste

Unsere Musiker spielen den 2. Satz aus Mozarts Klarinettenquintett in der Hamburger Kulturkneipe an der Esplanade unweit der Staatsoper.

Junge, komm bald wieder! aus dem Derby-Park
Duo für Tuba und Schlagwerk im Derby-Park in Hamburg-Klein-Flottbek.

„Junge, komm bald wieder!“ aus dem Hotel Vier Jahreszeiten Clara Bellegarde spielt Gabriel Fauré im Hotel Vier Jahreszeiten.

„Junge, komm bald wieder!“ aus dem Musikkindergarten
Unser zweiter Beitrag von Orten, die wir vermissen und die hoffentlich bald wieder zum gewohnten Alltag zurückfinden.

Junge, komm bald wieder! aus der Alster-Schwimmhalle
Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters präsentieren Musik an Orten, die normalerweise nicht als Konzertbühne genutzt werden: vom Schwimmbad über das Fitnesstudio bis hin zur Traditionskneipe.

La Traviata – the Kitchen Opera
Oper aus der heimischen Küche: Als Opernorchester haben es die Philharmoniker schon unzählige Male gespielt. In der Coronakrise präsentieren sie eine rund 4-minütige Miniversion für zuhause.

10 Jahre Patenschaft: Die Philharmoniker sind Partner des Musikkindergartens Hamburg, Kent Nagano ist Schirmherr des Projekts. Regelmäßig besuchen Mitglieder des Orchesters den Musikkindergarten.

Franz Schubert: Die schöne Müllerin (Probenimpressionen)
Von Schuberts berühmtem Zyklus hat Klaus Florian Vogt eine Fassung für Tenor und Kammerensemble in Auftrag gegeben, die im März 2019 erstmals einstudiert und aufgeführt wurde.

Die Philharmonische Akademie 2017
Konzertausschnitte aus dem Hamburger Planetarium mit Kent Nagano, Marie-Sophie Pollak und Musik von Georg Philipp Telemann.

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 9
Auf Wunsch von Bundeskanzlerin Angela Merkel spielte das Philharmonische Staatsorchester unter Kent Nagano im Rahmen des Hamburger G20-Gipfels im Juli 2017 Beethovens Neunte für die internationalen Gäste.

Boulez: Répons (Probenimpressionen)
Im April 2016 brachten Kent Nagano, die Philharmoniker, das Experimentalstudio des SWR Freiburg und Solisten mit Pierre Boulez` „Répons“ ein Meisterwerk der Moderne in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis zur Aufführung.

Hector Berlioz Oper „Les Troyens“ in der Hamburgischen Staatsoper
Kent Nagano, Philharmonisches Staatsorchester, Chor der Hamburgischen Staatsoper
Inszenierung: Michael Thalheimer, 2015

Mahler Symphony No. 2 „Resurrection”
Im August 2012 präsentierten Simone Young und die Philharmoniker Hamburg im australischen Brisbane Mahlers Zweite. Das Werk hat einen engen Bezug zur Hansestadt und seinem Orchester.

100 Musiker, 50 Orte, 1 Konzert:
D
as größte Konzert der Welt
Am 2. März 2009 spielten Simone Young und die Philharmoniker Brahms' 2. Sinfonie an 50 Orten in Hamburg. Young dirigierte per Kamera-übertragung vom Turm des Michels.

powered by webEdition CMS