Navigation schließen
Left
  • Foto: Kaupo Kikkas
Right

So 05.09.2021, 11.00 Uhr | JazzHall der HfMT

print

4. Akademiekonzert

Paul Lewis

Begrüßung und Einführung mit Alfred Brendel

Franz Schubert: Klaviersonate H-Dur D 575

Leoš Janácek: Suite für Bläsersextett „Mládi“ („Die Jugend“)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquintett Es-Dur KV 452

Klavier: Paul Lewis
Flöte: Manuela Tyllack
Oboe: Guilherme Filipe Sousa
Klarinette: Rupert Wachter
Fagott: José Silva
Horn: Bernd Künkele

„Meine Kompositionen sind voller Kraft. Woher das kommt – ein Geheimnis.” – Nicht nur Kraft, sondern auch Energie, Puls und Frische atmet Janáčeks Bläsersextett „Mládi”. Dass der 70-jährige Komponist ein Stück über die Jugend schreibt, ist kein Widerspruch, denn sein unerschöpflicher kompositorischer Geist ergab manche seiner Meisterwerke erst in den letzten Jahren seines Lebens.
Weder Mozart noch Schubert erreichten das Alter Janáčeks, sie hinterließen allerdings viele und vielseitige Werke für Klavier. Paul Lewis, der im Rahmen seiner erstaunlichen Karriere zahlreiche Aufnahmen der Wiener Klassik gewidmet hat, interpretiert in der neuen JazzHall der Hamburger Hochschule für Musik und Theater Schuberts Sonate D575 und Mozarts Klavierquintett.

Ort: JazzHall der HfMT, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg
Preis: € 35,00

powered by webEdition CMS