Navigation schließen
Left
Right

Do 31.08.2023, 20.00 Uhr | Laeiszhalle, Großer Saal

print

1. Akademiekonzert

Philharmonische Akademie Laeiszhalle

Régis Campo: „The Seasons of Life“ Violinkonzert Nr. 2 (Uraufführung) - Auftragswerk des Philharmonischen Staatsorchesters

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Musikalische Leitung: Kent Nagano
Solo-Violine: Monika Bruggaier
Solo-Violine: Marianne Engel
Solo-Violine: Stefan Herrling
Solo-Violine: Solveigh Rose
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

// Vor dem Konzert finden um 18:00 Uhr im Eingangsfoyer eine Ausstellung "Werkstatt Geigenbau" sowie um 19:00 Uhr auf der großen Bühne eine Podiumsdiskussion "Handwerk Musik" mit den Geigenbauern Klaus C. Grumpelt, Susanne Riebesehl und Felix Schleiermacher statt (Moderation: Josef Kröner). Der Eintritt ist für alle Konzertbesucher frei. //

Klassik trifft auf Moderne, das Philharmonische Staatsorchester auf Solist*innen aus den eigenen Reihen, unser Publikum auf einen wohlvertrauten und traditionsreichen Konzertsaal der Hansestadt: die Laeiszhalle. Beethovens siebte Symphonie, die bereits zur Uraufführungszeiten als „einer der interessantesten und höchsten Genüsse“ und Triumph gegen Napoleon gefeiert wurde, war für den ertaubenden Tonkünstler schlicht „eins der glücklichsten Produkte“. Beethovens ewig gegenwärtige Musik aus vergangenen Zeiten steht eine Uraufführung des französischen Komponisten Régis Campo für Violine und Orchester gegenüber, deren Solopart von mehreren Solist*innen des Orchesters im Wechsel interpretiert wird. Campos melodien- und farbenreicher Kompositionsstil wurde von Generalmusikdirektor Kent Nagano schon in mehreren Uraufführungen weltweit zum Klingen gebracht – nun auch zwischen Alster und Elbe.
Régis Campo sagt über sein neues Werk: „Es handelt sich um vier Sätze, die miteinander verbunden sind und den Wechsel der Jahreszeiten auf sehr natürliche und emotionale Weise widerspiegeln. Die Stimmen für die vier Violin-Solistinnen und -solisten entsprechen dem Geist meines ersten Violinkonzerts, das ich 1997 komponiert habe: Es ist eher ein Barockkonzert für Hauptstimme und Orchester als ein romantischer Kampf zwischen Solist und Orchester. Für mich spiegelt sich jede Jahreszeit in den anderen Jahreszeiten wider, genau wie ein Baum mit seinen Blättern, Ästen, seinem Stamm, seinen Blüten usw. Es ist ein kreisförmiges Werk, welches sich immer wieder erneuernde Leben der Natur und des Menschen zum Ausdruck bringt: Sommer, Herbst, Winter und Frühling (der in seiner Form allmählich den Geist des Sommers annimmt).“
Marianne Engel spielt auf einer Violine von Susanne Riebesehl aus der Werkstatt Hampel&Riebesehl. Stefan Herrling spielt auf einer Violine von Felix Schleiermacher. Solveigh Rose spielt auf einer Geige von Klaus Grumpelt. Monika Bruggaier spielt auf einer Violine von Maria Synellnyk und Dmytro Honcharuk aus der Ukraine.

Ort: Laeiszhalle, Großer Saal, Johannes-Brahms-Platz 20355 Hamburg
Preise: € 56,00 / 47,00 / 36,00 / 25,00 / 11,00

print Termin speichern (Kalender)

powered by webEdition CMS