Left
  • molto agitato
Right

Sa 05.09.2020, 18.00 - 19.55 Uhr | Hamburgische Staatsoper, Großes Haus Premiere

print

György Ligeti/Johannes Brahms/Georg Friedrich Händel/Kurt Weill

molto agitato

Mit dem Regisseur Frank Castorf haben wir ein Projekt entwickelt, das auf die neue Lage künstlerisch antwortet. Konzert, Lied und Musiktheater liefern die Stücke des Abends: „Nouvelles Aventures“ von György Ligeti, „Vier Gesänge“ op. 43 von Johannes Brahms, Händels „Aci“, „Galatea e Polifemo“ und „Die sieben Todsünden“ von Kurt Weill. Eingefügt werden Texte von Quentin Tarantino zu Sex und Gewalt aus „Reservoir Dogs“. Fünf Solistinnen und Solisten sowie ein Kammerorchester erobern sich nach einer fast sechsmonatigen Zwangspause die Staatsopernbühne zurück. Wie wir diese Zeit erfahren haben und noch erfahren, wie sie uns aus dem Gleichgewicht bringt und wie sie neue Räume öffnet – dafür steht „molto agitato“.

Inszenierung: Frank Castorf
Musikalische Leitung: Kent Nagano
Bühnenbild: Aleksandar Denic
Kostüme: Adriana Braga Peretzki
Video: Andreas Deinert, Kathrin Krottenthaler, Severin Renke
Licht: Lothar Baumgarte
Dramaturgie: Johannes Blum

Premiere am 05.09.2020

Wir machen darauf aufmerksam, dass während der Aufführung Filmszenen mit Gewaltdarstellungen gezeigt werden.

Ort: Hamburgische Staatsoper, Großes Haus, Dammtorstraße 28, 20354 Hamburg
Preise: 7,00 EUR bis 129,00 EUR

Unsere Empfehlungen

Die Nase

Di 20. Apr. 2021
19.30 Uhr

Mehr

La Luna

Fr 18. Jun. 2021
20.00 Uhr

Mehr
powered by webEdition CMS