Navigation schließen
Left
  • Foto: Claudia Höhne
Right

Fr 28.04.2023, 20.00 Uhr | Elbphilharmonie, Großer Saal

Eröffnung Internationales Musikfest Hamburg

Nagano dirigiert Brahms, Beethoven und Shepherd

Johannes Brahms, Schicksalslied für Chor und Orchester op. 54

Ludwig van Beethoven, 8. Sinfonie in F-Dur, op. 93

Sean Shepherd, An einem klaren Tag - On a Clear Day, nach einem Gedichtzyklus von Ulla Hahn für Violoncello, Chöre und Orchester. Ein Auftragswerk des Philharmonischen Staatsorchesters und der Dresdner Musikfestspielen.

Dirigent: Kent Nagano
Violoncello: Jan Vogler
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Audi Jugendchorakademie
Alsterspatzen – Kinder- und Jugendchor der Hamburgischen Staatsoper
Dresdner Kreuzchor
Mitglieder des The Young ClassX Ensembles

Das Internationale Musikfest Hamburg 2023 widmet sich der Liebe. Zur Eröffnung präsentieren Generalmusikdirektor Kent Nagano und das Philharmonische Staatsorchester Beethovens Achte, ein Meisterwerk des musikalischen Humors und zudem der – für Beethovens Verhältnisse – ungewohnt leisen Töne. Während der Entstehung schreibt Beethoven einen wunderschönen Liebesbrief an eine Frau, deren Identität bis heute nicht geklärt ist: „Schon im Bette drängen sich die Ideen zu Dir, meine unsterbliche Geliebte. Ja, ich habe beschlossen, so lange in der Ferne herumzuirren, bis ich in deine Arme fliegen kann.” So klingt er also, ein verliebter Beethoven. Auf seine Achte folgt mit An einem klaren Tag - On a Clear Day eine Auftragskomposition des Philharmonischen Staatsorchesters und der Dresdner Musikfestspiele an den US-amerikanischen Komponisten Sean Shepherd für Violoncello, Jugendchor und Orchester, deren Text die Hamburger Schriftstellerin und Dichterin Ulla Hahn verfasst.

Ort: Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg
Preise: € 109,00 / 87,00 / 70,00 / 51,00 / 19,00

Karten kaufen

powered by webEdition CMS