Navigation schließen
Left
  • Foto: Volker Weihbold
Right

So 20.06.2021, 10.30 Uhr | Elbphilharmonie, Großer Saal

print

10. Philharmonisches Konzert

Markus Poschner

Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 2 op. 72a

Wolfgang Amadeus Mozart: „Ah, lo previdi“ Konzertarie für Sopran und Orchester KV 272

Mark-Anthony Turnage: Twice Through the Heart - Dramatic scena for mezzo-soprano and 16 players (Libretto: Jackie Kay)

Dirigent: Markus Poschner
Sopran: Susanne Bernhard
Mezzosopran: Katrin Wundsam
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Drei unterschiedliche Frauenschicksale bilden den thematischen Kern dieses Konzerts: eine mythologische Prinzessin, eine Verbrecherin und eine Freiheitsheldin in Hosen. Beethovens abenteuerliche Auseinandersetzung mit dem Leonore/Fidelio-Stoff ergab u.a. die Leonoren-Ouvertüre Nr. 2, die eine Transformation seines symphonischen Denkens in ein auf die Vorgeschichte des Dramas hinweisendes Vorspiel darstellt. Mozarts brillante Konzertarie „Ah, lo previdi“ – „Ah, ich habe es geahnt” – ist eine Rachearie von Andromeda, die den angeblichen Tod von Perseus beklagt. Markus Poschner am Pult der Philharmoniker schließt mit Marc-Anthony Turnages „Zweimal durchs Herz” die Konzertsaison ab: die dramatische Szene für Mezzo und kleines Orchester behandelt eine wahre, tragische Geschichte einer Frau, die vom Mord an ihrem Mann erzählt. Mit hochinteressanter Instrumentierung und nach dem ausdrucksstarken Text von Jackie Kay schafft Turnage eine beeindruckende Klanglandschaft.

Ort: Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg
Preise: € 56,00 / 47,00 / 36,00 / 25,00 / 11,00

powered by webEdition CMS