Left
  • Foto: Julika Friess
Right

Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Laeiszhalle

Zugang für Rollstuhlfahrer
Großer Saal / Brahms-Foyer: Gorch-Fock-Wall
Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.
Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung.

Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang: Dammtorwall 46
Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.
Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.

Elbphilharmonie

Zugang für Rollstuhlfahrer und Personen mit eingeschränkter Mobilität
Zur Plaza: Der Große und der Kleine Saal sind nur über die Plaza erreichbar. Im Eingangsbereich sind die Plaza-Aufzüge ausgeschildert.
Zum Großen Saal: Auf der Plaza stehen Ihnen zwei Aufzüge zum Großen Saal zur Verfügung. Die zentrale Garderobe befindet sich in der 11. Etage. Anschließend fahren Sie mit dem Aufzug in die Etage, die auf Ihrem Ticket vermerkt ist. Je nach Sitzplatz sind im Saal wenige Treppenstufen zu bewältigen. Das Personal vor Ort hilft Ihnen gerne. Plätze für Rollstuhlfahrer sind barrierefrei erreichbar.
Zum Kleinen Saal: Auf der Plaza steht Ihnen ein Aufzug zum Kleinen Saal zur Verfügung. Den Saaleingang und die Garderobe finden Sie in der 10. Etage.
Behindertenparkplätze: Im Parkhaus in der Elbphilharmonie sind Behindertenparkplätze vorhanden.

Leitsystem für sehbehinderte Menschen
Das taktile Bodenleitsystem beginnt auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie, führt Sie ins Gebäude und auf jede einzelne Etage. Am Ende jedes Treppengeländers befindet sich ein Hinweis auf das aktuelle Stockwerk. Das Personal im Haus hilft bei Fragen gerne weiter.

Unterstützung für hörbehinderte Menschen
Großer Saal: Die Bereiche E, I und K im Großen Saal sind mit einer Induktionsschleife versehen. Hörgeräteträger können damit Musik und Wortbeiträge drahtlos über das eigene Hörgerät empfangen. Bei Bedarf wählen Sie bei Ihrer Buchung die entsprechenden Bereiche, weisen Sie bei Ihrer Buchung bitte auch darauf hin. Kleiner Saal: An der Garderobe des Kleinen Saales stehen insgesamt 20  Kopfhörer zum Verleih an Schwerhörige zur Verfügung.

Staatsoper

Die Hamburgische Staatsoper ist auf den Besuch von Gästen mit Behinderung eingerichtet. Aus sicherheitstechnischen Gründen gibt es ausschließlich im Parkett Rollstuhlfahrerplätze. Im Zuschauerraum (Parkett) stehen bei jeder Opernaufführung vier, bei jeder Ballettaufführung zwei Rollstuhlfahrerplätze zur Verfügung, der Preis für diese Plätze beträgt 10 Euro. Im Parkettfoyer gibt es zudem zwei barrierefrei zugängliche WCs.

Das Opernhaus ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet, der bis in den 4. Rang fährt. Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse.

Den Inhabern eines Schwerbehindertenausweises ab 80% bietet die Hamburgische Staatsoper eine Ermäßigung von 50% auf die Kartenpreise der Platzgruppen 1 bis 7 an. Bei Inhabern eines solchen Ausweises, die einen Anspruch auf eine Begleitperson haben, gewährt die Oper diesen Preisnachlass auch der Begleitung.